header photo

Karriere

In jener Zeit zogen Jesus und seine Jünger durch Galiläa. Jesus wollte aber nicht, dass jemand davon erfuhr; denn er wollte seine Jünger über etwas belehren.
Er sagte zu ihnen: Der Menschensohn wird den Menschen ausgeliefert, und sie werden ihn töten; doch drei Tage nach seinem Tod wird er auferstehen. Aber sie verstanden den Sinn seiner Worte nicht, scheuten sich jedoch, ihn zu fragen.
Sie kamen nach Kafarnaum. Als er dann im Haus war, fragte er sie: Worüber habt ihr unterwegs gesprochen? Sie schwiegen, denn sie hatten unterwegs miteinander darüber gesprochen, wer von ihnen der Größte sei.
Da setzte er sich, rief die Zwölf und sagte zu ihnen: Wer der Erste sein will, soll der Letzte von allen und der Diener aller sein.
Und er stellte ein Kind in ihre Mitte, nahm es in seine Arme und sagte zu ihnen:
Wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf; wer aber mich aufnimmt, der nimmt nicht nur mich auf, sondern den, der mich gesandt hat.
(Mk 9,30-37)

 

Man könnte es verstehen, wenn Jesus angesichts des Verhaltens seiner Jünger verzweifelt hätte, wenn er sie massiv getadelt hätte und sie „in die Wüste“ geschickt hätte.
Aber seltsamer Weise tadelt Jesus nicht, fährt ihnen nicht über den Mund, sondern bestärkt sie sogar.
Ihr wollt Karriere machen?          - dann macht sie!!
Ihr wollt ehrgeizig sein?               - dann seid es!!
ABER: Macht es in die richtige Richtung!
Im Blick auf das Kleine, das Hilflose, reicht eure helfende Hand
Throne, Macht, Ansehen zählt in den Augen Gottes eben nicht, der am Ende den Maßstab setzt!

Die wahre Karriereleiter ist das Kreuz. Das Kreuz, das Christus selbst für uns getragen hat.
Das Zeichen der Solidarität, des Mittragens, des getragenen Leides.
Durch Christus, der für uns ans Kreuz gegangen ist, durch seine Auferstehung ist es das Zeichen der Auferstehung, der Hoffnung, des Sieges über den Tod, des Gehalten-Seins von Gott.
Im Blick auf Christus, auf das Kreuz, im Blick auf das Kleine, Unscheinbare, der Hilfe-bedürftige können wir wahre Größe entdecken.
Wohin blicken wir?

<< Zur vorigen Seite

Grafik: 5,00 KB Webcam mit Blick auf Thomas-Morus-Platz und Pfarrkirche Altenhundem: Thomas-Morus-Platz

In der Pfarrkirche in Altenhundem besteht täglich von 9.00 - 18.00 Uhr die Gelegenheit zur eucharistischen Anbetung. Das Allerheiligste ist außerhalb der Gottesdienstzeiten zur Anbetung ausgesetzt. Wir laden sehr herzlich zum stillen persönlichen Gebet ein.

Stundengebet für heute

Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Mo. - Fr. 09.00 - 11.00 Uhr
14.30 - 16.00 Uhr
Freitagnachmittag geschlossen
Pfarrgasse 6
57368 Lennestadt
dummy

dummy

Webcam Bahnhofsvorplatz Altenhundem Bahnhofsvorplatz